Themen

Termine

Es stehen keine Termine an

Willkommen bei Rotpunkt - KPÖ Margareten Sunday, 24. September 2017 @ 08:48

>

60 Jahre herrscht nun die SPÖ in Margareten.

Standpunkte
  • Monday, 13. June 2005 @ 17:21
Und es herrscht Unmut im Bezirk. Wenn sie, wie ich, das Schönreden des Bezirks durch die Bezirksvorstehung satt haben und wir gemeinsam das Ziel eines demokratischen, sozialen und ökologischen Margareten anpeilen, das auch den besonderen Lebensbedingungen der Frauen, der jungen und der älteren Menschen gerecht wird, dann lade ich sie ein, mitzureden und mitzutun. Demokratisch bedeutet, den Umbau des 5ten Hiebs selbst in die Hand zu nehmen.
Mit-maCHEn statt wimmern ist unsere rot gepfefferte Devise, mit der wir Lust auf würzige und scharfe Bezirkspolitik machen wollen. Einer Politik, die von den Interessen der Bewohner ausgehen soll und nicht von denen der großen Hausbesitzer, der Garagenlobby, der Luxus-Fitness-Betreiber und ihrer rosaroten Haberer.
Die Zukunft kommt auf jeden Fall. Jetzt geht es darum, wem sie gehört.
Packen wir’s gemeinsam an. Es geht rund in Margareten.

Einen Fortschritt für Margareten sehen wir nicht.
Was wir sehen, sind Pleiten, Pech und Pannen der politisch Verantwortlichen.
Schließungen, Abbau und Stagnation statt Bezirksentwicklung.
Und besten Fall Umbauten und Reparaturen, die die selbstgesteckten Ziele bei weitem nicht erreichen.
Dafür sehen wir, dass alle Kraft in Ausbauten gesteckt wird, die von der Bevölkerung mit großen Mehrheiten abgelehnt werden.

Wenn die große Zahl der jungen Menschen in Margareten, die Mehrheit der Margaretner Frauen und Männer, der arbeitenden Menschen und Bewohner und Bewohnerinnen gemeinsam und selbst anpacken, bin ich optimistisch.
Ich rufe die Kunst- und Kulturschaffenden auf, ihre schöpferische Kraft nicht für ein oberflächliches Aufpolieren eines Bezirksimages zu vergeuden, sondern an der Darstellung, Bewusstmachung und Lösung der tatsächlichen und wesentlichen Fragen mitzuarbeiten. Wenn es auch noch gelingt, dass sich die kleinen, aber feinen Händler gegen die Konkurrenz der Multis auf der grünen Wiese stärker vernetzen und sich der Vision eines wirtschaftlich starken Margaretens, in der es der Wirtschaft gut geht, wenn es den Menschen gut geht, öffnen können, kann eigentlich nichts schief gehen im 5ten Bezirk.
Soweit sind wir aber noch nicht.