Arbeitslosenversichert und trotzdem nicht anspruchsberechtigt?

Das Arbeitslosenversicherungsgesetz berücksichtigt nur unzureichend die Realitäten künstlerischer Arbeit. Vor dem Hintergrund der aktuellen Strukturmaßnahmen sind KünstlerInnen von Anspruchsverlusten trotz aufrechter Versicherung sowie potentiellen Rückzahlungen bedroht. Der Dachverband der Filmschaffenden und die IG Freie Theaterarbeit haben daher eine Petition aufgelegt. Das AMS verhindert künstlerische Arbeit, weil es die arbeitsmarktpolitisch sehr spezifischen Bedürfnissen von KünstlerInnen nicht berücksichtig. Eine umfangreiche Materialien-Sammlung zum Themenkomplex Arbeit im Kulturbereich stellt der Kulturrat Österreich auf seiner Webseite zur Verfügung.


Rotpunkt - KPÖ Margareten
http://rotpunkt.kpoe.at/article.php?story=2009031812571093