Willkommen bei Rotpunkt - KPÍ Margareten Sunday, 31. May 2020 @ 21:46

POSTRAUB - NEIN DANKE

  • Friday, 25. November 2011 @ 17:12
Archiv

Die Liberalisierung des Postmarktes und die Teilprivatisierung (mit hohen j├Ąhrlichen Dividendenaussch├╝ttungen an Aktion├Ąre) zeigen jetzt auch in Margareten ihre negativen Auswirkungen.
Geht es nach dem Wille der Post AG, soll 2012 die Postfiliale auf der Sch├Ânbrunnerstra├če 17-19 geschlossen und in eine BAWAG-Filiale gesteckt werden. Eine seit Wochen laufende Unterschriftensammlung gegen diesen ÔÇťPostraubÔÇŁ zeigt, dass die von der Schlie├čung betroffenen AnrainerInnen emp├Ârt sind und sich f├╝r eine Beibehaltung des Standortes aussprechen.
KP├ľ und Gr├╝ne haben deshalb in der Bezirksvertretungssitzung einen gemeinsamen Resolutionsantrag eingebracht, der von allen Bezirksparteien unterst├╝tzt wurde. Damit spricht sich die Margaretner Bezirksvertretung einstimmig gegen die Schlie├čung von Postfilialen im 5. Bezirk aus. ÔÇťDie von der ├ľsterreichischen Post AG in ganz Wien geplanten Schlie├čungen werden die soziale Infrastruktur verschlechtern und f├╝r die Bev├Âlkerung weitere Wege zu einem Postamt und wesentlich l├Ąngere Wartezeiten bedeuten. Die von der ├ľsterreichischen Post AG angepriesenen "Postpartner" sind kein geeigneter Ersatz f├╝r Post├Ąmter. Die ├ľsterreichische Post AG wird gebeten, diesbez├╝gliche Pl├Ąne wie die kolportierte Schlie├čung der Postfiliale 1052 in der Sch├Ânbrunnerstra├če 17-19 nochmals zu ├╝berdenken und entsprechend den W├╝nschen der betroffenen Wohnbev├Âlkerung keine Schlie├čung vorzunehmen.ÔÇŁ
Da ein ebenfalls von KP├ľ und Gr├╝nen gemeinsam eingebrachter Antrag auf Durchf├╝hrung einer B├╝rgerversammlung aus ungenannten (?!) Gr├╝nden nicht zur Abstimmung zugelassen wurde, haben wir jetzt die Initiative ergriffen und werden eine B├╝rgerprotestversammlung abhalten, bei der wir weitere Schritte zur Erhaltung der Postfiliale besprechen wollen.