Termine

Es stehen keine Termine an

Willkommen bei Rotpunkt - KPÖ Margareten Tuesday, 18. February 2020 @ 01:07

>

Mietrecht reformieren!

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Thursday, 14. February 2008 @ 06:32

Die Preissteigerungen haben die Wohnkosten empfindlich erhöht. Für viele ist Wohnen kaum noch erschwinglich. Daher hat die MieterInnen-Initiative eine Online-Petition unter dem Motto „Mietrechtsreform ja - Reparatur sofort“ gestartet. Diese Petition fordert zwei Sofortmaßnahmen von Justizministerin Berger und Wirtschaftsminister Bartenstein ein.

Die Petition im Wortlaut:
„Sofortige Änderung des Mietrechtsgesetzes und der Immobilienmaklerverordnung:
a) Schriftliche Begründung aller Zuschläge bei Abschluss von Mietverträgen
b) Höchstens zwei Monatsmieten Provision, bei allen befristeten Mietverträgen nur eine Monatsmiete“

Hier der Link zur Online-Petition

Ausführliche Hintergrundinfos zur Petition und Forderungen für eine umfangreiche Mietrechtsreform finden sie auf der Homepage der MieterInnen-Initiative.

Schlussstrich - eine notwendige Debatte?

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 11. February 2008 @ 16:52

Der dokumentarische Film Schlussstrich hat die weltpolitischen Ereignisse des März 1938 zum Inhalt. Im Filmerstling von Martin Just, der am 20. Februar im Rotpunkt Vorpremiere haben wird, kommen WiderstandskämpferInnen und Wiener PassantInnen zu Wort.

Neujahrsrede von Wolf-Götz Jurjans

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 30. December 2007 @ 09:02

Liebe Wienerinnen und Wiener,
in mehr als tausend Wiener Haushalten geht kein Licht mehr an, zehntausende Wohnungen bleiben bitterkalt, weil das Geld zum Heizen fehlt, hunderttausende MitbürgerInnen sind in den letzten Jahren verarmt oder werden in die Armutsfalle getrieben. Jungen Menschen wird die Zukunft gestohlen, alleinerziehenden Müttern die Gegenwart und alten, pflegebedürftigen Menschen ein würdevoller Lebensabend.

Die Neujahrsrede als Video auf Youtube

"Alle Jahre wieder"

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Wednesday, 5. December 2007 @ 06:38

Zur Weihnachstbeleuchtung in den Straßen von Wien kann man aus guten Gründen unterschiedlicher Meinung sein. Man kann dafür oder dagegen sein; für die jämmerliche Weihnachtsbeleuchtung auf der Reinprechtsdorfer Straße kann aber niemand sein.

Politisierender Stoff

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Friday, 30. November 2007 @ 06:04

Die Siebdruck-GenossInnenschaft in der KPÖ entwirft und druckt Motive und Begriffe für eine bessere Welt und deckt damit den Bedarf an politisierenden Textilien. Eine kleine Auswahl ihrer politischen Textilprodukte sind jetzt in der Auslage vom Rotpunkt ausgestellt.

Kein Radhighway für Margareten!

  • Druckfähige Version anzeigen
Aktuell
  • Thursday, 22. November 2007 @ 13:45

Die KPÖ-Wien kritisiert, dass der Radweg im Wiental, geht es nach Verkehrsstadtrat Rudolf Schicker, in Schönbrunn enden soll. Dass die Variante fallen gelassen wurde, den Radweg als Highway, konkret als Balkon entlang der Mauer des Wienbeckens, bis zum Naschmarkt zu realisieren, ist bedauerlich. Margareten geht somit leer aus.

Augustinzentrum in Margareten

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Wednesday, 21. November 2007 @ 09:47

Die Straßenzeitung Augustin bezieht in Margareten (auf der Reinprechtsdorferstraße Nähe Siebenbrunnenplatz) neue Räumlichkeiten, die Büro, Vertrieb, Redaktion (von Zeitung, Radio und TV), Schreibwerkstatt, Proberaum und Sozialarbeit vereint. Auf drei Etagen bietet das neue Zentrum nicht nur den Platz, den das Projekt jetzt schon braucht, sondern auch den Platz, den es braucht, um Neues träumen zu können.

Ein politischer Schrägparker

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 4. November 2007 @ 09:30

Bezirksvorsteher Kurt Wimmer lobt sich selbst. Er tut es jedesmal in seiner Kolumne, die er in der Bezirkszeitung hat. Es tut ja sonst niemand. Es hat ja auch keiner Anlass dazu. Oder sollen wir ihn etwa dafür loben, dass er sich für ein verkehrspolitisches Missverständnis selbst auf die Schulter klopft.

Der Stadtneurotiker in Margareten

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 9. September 2007 @ 07:54

Woody Allens psychoanalytische Beziehungskomödie „Der Stadtneurotiker“ wird 30. Für gewöhnlich ist ein Film aus Hollywood nach drei Jahrzehnten eine Leiche, zumindest aber ein Greis. Dem Tod, der gemäß Alvy Singer, dem Hauptprotagonisten im Film, „ein sehr wichtiges Ereignis im Leben“ ist, dem Vergessen nahe ist dieser Klassiker der Filmgeschichte allerdings nicht.

Mit der Wichtigkeit des Todes kann die szenische Lesung von Ulla Bauer und Walter Förster natürlich nicht konkurrieren, dennoch sollte man diese Lesung, die am 19. September um 19:00 Uhr im Rotpunkt stattfinden wird, nicht versäumen.

Panorama für alle!

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Thursday, 6. September 2007 @ 01:36

Wohin man auch blickt: es wird privatisiert. Ein Rundblick ergibt, dass längst nicht nur staatliches und kommunales Eigentum der Öffentlichkeit entrissen wird, sondern auch bislang als öffentliche Güter geglaubte Güter. So werden in Wien immer mehr Menschen vom schönen Ausblick über Wien ausgeschlossen. Die Privatisierung des schönen Ausblicks ermöglicht einen Einblick in die neoliberal gewendete Stadt- und Raumplanung der Wiener Sozialdemokratie.

Anfang | zurück | 3 4 5 6 7 8 9 | weiter | Ende