Themen

Termine

Es stehen keine Termine an

Willkommen bei Rotpunkt - KPÖ Margareten Tuesday, 21. November 2017 @ 01:56

>

Arbeitslosenversichert und trotzdem nicht anspruchsberechtigt?

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Thursday, 19. March 2009 @ 06:57

Das Arbeitslosenversicherungsgesetz berücksichtigt nur unzureichend die Realitäten künstlerischer Arbeit. Vor dem Hintergrund der aktuellen Strukturmaßnahmen sind KünstlerInnen von Anspruchsverlusten trotz aufrechter Versicherung sowie potentiellen Rückzahlungen bedroht. Der Dachverband der Filmschaffenden und die IG Freie Theaterarbeit haben daher eine Petition aufgelegt.

Bezirkskonferenz der KPÖ-Margareten

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 15. March 2009 @ 05:57

Alle Mitglieder und FreundInnen der KPÖ-Margareten sind herzlich zur Bezirkskonferenz der KPÖ-Margareten eingeladen.

Bezirkskonferenz der KPÖ-Margareten
27. März 2009 / 17:00 Uhr
ROTPUNKT
1050, Reinprechtsdorferstraße 6

8. Welt Sozial Forum – Bericht im Rotpunkt

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Thursday, 19. February 2009 @ 07:21

Walter Baier und Claudia K. nahmen am 8. Welt Sozial Forum (WSF) teil und berichten im Rotpunkt von ihren Eindrücken, den inhaltlichen Schwerpunkten der Debatten und die Vernetzung der sozialen Bewegungen.

25. Februar 2009 / 19 Uhr
ROTPUNKT
1050, Reinprechtsdorferstraße 6

Zum Gedenken an den Februar 1934

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Wednesday, 18. February 2009 @ 06:43

Trotz klirrender Kälte haben sich AktivistInnen der KPÖ-Wien am 14. Februar in Margareten, konkret im Reumannhof am Margaretengürtel, eingefunden, um der Kämpfer und Kämpferinnen des Februar 1934 zu gedenken.

75. Jahrestag des Februar `34

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 9. February 2009 @ 20:52

Am 14. Februar 2009 um 16:00 Uhr hält die KPÖ-Wien eine Kundgebung zum 75. Jahrestag des Februar 1934 im Reumannhof (1050 Wien, Margaretengürtel 104), der im Bürgerkrieg auch umkämpft war, ab.

Kritik an der geplanten Naschmarkt-Garage

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 25. January 2009 @ 21:11

Die Wiener Grünen stellten vor wenigen Tagen ihre Kampagne „Rettet unseren Naschmarkt“ vor, die sich gegen den Bau einer Tiefgarage unter dem Naschmarkt richtet. Am 27. Jänner findet in den Räumlichkeiten der Kabarettbühne „Spektakel“ (1050 Wien, Hamburgerstraße 14) eine Informationsveranstaltung der Grünen statt. Die KPÖ-Margareten teilt die Kritik, die von den Grünen vorgetragen wird und hofft, dass Protest in allen an den Naschmarkt angrenzenden Bezirken laut wird.

reading room - Buchpräsentation

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Friday, 23. January 2009 @ 06:46

Der read!!ing room - raum für (alltags)kultur richtet mit den Autoren Axel Karner, Peter Clar, Benjamin Turecek und Mosca Bustamante eine Präsentation der Literaturanthologie "Aus dem Bilanzbuch des zwanzigsten Jahrhunderts" aus.

  • Linkes Wort
  • Aus dem Bilanzbuch des zwanzigsten Jahrhunderts
  • 5. Februar 2009 / 19:30 Uhr
  • reading room
  • 1050, Anzengrubergasse 19/1

Alter Vogel, flieg!

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Saturday, 17. January 2009 @ 08:57

Bärbel Mende-Danneberg hat ihre demenzkranke Mutter vier Jahre lang bis zu ihrem Tod gepflegt. Über diese Zeit hat sie Tagebuch geführt. Diese Aufzeichnungen liegen jetzt in Buchform vor. Das mit dem Pflege- und Betreuungspreis der Volkshilfe ausgezeichnete Buch "Alter Vogel, flieg!" wird am 28. Jänner 2009 im Rotpunkt präsentiert.

  • Bärbel Danneberg
  • Alter Vogel, flieg!
  • 28. Jänner 2009
  • 19 Uhr
  • 1050, Reinprechtsdorferstraße 6

post.at statt post.ade

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 6. January 2009 @ 09:32

Der Gewerkschaftliche Linksblock hat die Initiative "Solidarität mit meinem Postamt, mit meinem/r Postler/in" gestartet und eine Onlinepetition mit den folgenden Forderungen aufgelegt:

*Rückführung der Post und Telekom in öffentliches Eigentum und verfassungsmässiger Schutz desselben

*Sicherstellung einer flächendeckenden Versorgung mit ausreichend Personal und Filialnetz

* Ein Branchen-Kollektivvertrag der auch für private Postdienste gilt mit einem gesetzlichen Mindestlohn von zehn Euro pro Stunde

*Aufhebung der Liberalisierungsrichtlinien der EU

Déjà-vu oder "Einfach zum Nachdenken"

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Thursday, 30. October 2008 @ 13:13

Wenn die Börsenkurse fallen,
regt sich Kummer fast bei allen,
aber manche blühen auf:
Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

Keck verhökern diese Knaben
Dinge, die sie gar nicht haben,
treten selbst den Absturz los,
den sie brauchen - echt famos!

Der Klubobmann und seine kalten Tötungsmaschinen

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 28. October 2008 @ 20:17

Der Klubobmann der FPÖ-Margareten hat in der Bezirkszeitung einen völlig unqualifizierten und verzehrten Kommentar anläßlich der Enthüllung der von Gerda Fassel gestalteten Büste von Ernesto Che Guevara im Donaupark veröffentlicht. Sonja Jamkojian, Aktivistin der KPÖ-Margareten, antwortete mit einem offenen Brief.

Chinatown in Margareten

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 19. October 2008 @ 13:23

Bezirksvorsteher Kurt Wimmer (SPÖ) ist der Meinung, dass Wien zu klein für ein Chinatown ist, und lehnt daher das Vorhaben der chinesischen Community in Margareten ab, in der Kettenbrückengasse ein Drachentor zu errichten. So klein denkt die KPÖ-Margareten nicht.

Riesige Protestwelle

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 21. September 2008 @ 07:36

Werte Margaretnerin, werter Margaretner!
Die WahlverliererInnen dieses Wahlkampfes stehen bereits fest. Es wird erwartet, dass eine halbe Million ÖsterreicherInnen, die noch 2006 SPÖ oder ÖVP gewählt haben, das am 28. September nicht mehr tun werden. Diese riesige Protestwelle hat ihre Ursache in der Unfähigkeit der Regierungsparteien die sozialen Probleme der Menschen zu verstehen und lösen zu wollen.

DIE KPÖ MIETEN MILLIARDE

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 7. September 2008 @ 22:00

Konkrete Beispiele in Margareten (z. B. Spengergasse 23) zeigen, was sich in den Stadtgebieten dieses Landes abspielt. Gnadenlos und brutal presst die Immobilienbrache das Geld aus den MieterInnen. Insider sprechen von einer goldenen Zeit für die Hausbesitzer.
Seit die Forderung nach dem Einfrieren der Mieten für die nächsten 5 Jahre von Mieterkomitees und der KPÖ erhoben wird, erhebt sich ein grosses Geschnatter im Teich der Immobilienhaie. Von postkommunistischer Bedrohung ist da die Rede und von der Einstellung jeder Bautätigkeit. Es wäre einmal interessant, wenn beispielsweise die Wenigverdiener damit drohen würden, nicht mehr zu arbeiten, wenn sie keinen Inflationsausgleich bekommen.
Jedenfalls: Die Branche reagiert empört und trommelt kräftig, um ihre Nasen weiterhin auf Kosten der Mieter vergolden zu können.

Was tut die offizielle österreichische Politik?

Überlegungen zu Gusenbauers Abgang

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Saturday, 30. August 2008 @ 15:20
Kommentar von Dr. Wolfgang Brenn

Jetzt haben sie´s also geschafft: Gusenbauers Abgang. Die Schüssel/Molterer Crew, die als schlechte Verlierer einem roten Bundeskanzler sich innerlich vermutlich ohnehin nie zu einer konstruktiven Zusammenarbeit verpflichtet gefühlt haben und die Kritiker aus der "linken" Reichshälfte, für die Gusenbauer "der große Umfaller" war.

Gestruwwelter Wahlaufruf

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 19. August 2008 @ 20:48

Josef Iraschko, KPÖ-Bezirksrat in der Leopoldsatdt, struwwelt frei nach dem Buch: "Der Anti-Struwwelpeter" einen Wahlaufruf. Sein humoristisches Versgedicht spricht vor allem ErstwählerInnen und SozialdemokratInnen an, die noch eine andere Welt wollen.

Der Kaspar und die Koalitionssuppe

Der Kaspar, der war kugelrund,
ein braver Junge und kerngesund,
war grade sechzehn, das war schön,
durft doch auch er bald wählen gehn....

Wohnen Macht Arm

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 29. April 2008 @ 06:35

Die beiden InitiatorInnen der überparteilichen MieterInnen-Initiative, Josef Iraschko und Doris Schlager (siehe Bericht im Augustin), die in der KPÖ-Wien als MietrechtsexpertInnen tätig sind, richten gemeinsam mit der Österreichischen HochschülerInnenschaft eine interessante Tagung zum Thema Wohnpolitik aus.

Videoarchiv der KPÖ-Margareten

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 30. March 2008 @ 10:18

Die KPÖ-Margareten legt auf der Videoplattform Youtube eine eigene Seite an, um ihre politischen Videos einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

BürgerInneninitiative "Euro-Millionenvermögen besteuern"

  • Druckfähige Version anzeigen
Archiv
  • Thursday, 7. September 2006 @ 15:09
„Wär ich nicht arm, wärst du nicht reich“ (Bertolt Brecht)

Auch in Österreich wächst der Reichtum. Gleichzeitig sind schon mehr als eine Million Menschen arm oder armutsgefährdet. Der Reichtum weniger und die Gewinne der großen Konzerne wachsen. Gleichzeitig wird uns erklärt, dass Soziales, Gesundheit, Bildung und Pensionen nicht mehr finanzierbar sind. Die KPÖ fordert deshalb eine Umverteilung von oben nach unten und richtet folgende Petition an den Nationalrat:

Philatelisten aller Länder...

  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 29. August 2006 @ 05:35

...kauft die anlässlich dem 60. Volksstimmefest aufgelegte Jubiläumsbriefmarke. Sie ist auch garantiert frei von Staatslasten. Entspricht also genau dem, was Philatelie im wörtlichen Sinne bedeutet: Freund dessen, was steuerfrei von Staatslasten ist.

Anfang | zurück | 1 2 3 4 5 6 7 | weiter | Ende