Themen

Termine

Es stehen keine Termine an

Willkommen bei Rotpunkt - KPÖ Margareten Wednesday, 23. August 2017 @ 06:09

>

Steht Margareten auf?

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Tuesday, 12. August 2008 @ 14:28

Werte Margaretnerinnen und Margaretner,
noch bis 28. September ist in Österreich eine Regierung am Werk, der es, nach eigenen Angaben gereicht hat, miteinander zu streiten. Mit voller Bezahlung werden nun dieselben, die kein Vertrauen mehr in sich selbst hatten und das Vertrauen der Bevölkerung verloren haben, versuchen, dieses Vertrauen wieder zu gewinnen.
Da SPÖ und ÖVP sich ja nicht in zwei Monaten erneuern können, ist das unter "normalen" Umständen nicht möglich. Daher versucht es z. B. die SPÖ jetzt mit "Onkel Hans" Dichand, also der Kronenzeitung, die ÖVP kann sich auf die anderen bürgerlichen Medien verlassen. Arbeitsvoraussetzung für beide ist die Annahme, dass die ÖsterreicherInnen ein besonders dummes und besonders vergessliches Volk sind.
Die brennenden Probleme lassen beide Parteien links liegen.

Spekulationsaufguss im Einsiedlerbad

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Friday, 23. May 2008 @ 21:53

Seit einem Monat hat das Einsiedlerbad auch am Sonntag geöffnet. Warum seitens der Gemeinde die Öffnungszeiten von einem Saunabad ausgerechnet im Frühjahr ausdehnt werden, obwohl zur warmen Jahreszeit die meisten Badegäste - vor allem am Wochenende - Freibäder nutzen, ist eine gute Frage und ist eine noch bessere Frage vor dem Hintergrund, dass das Einsiedlerbad ohnehin über den Sommer wegen Umbauarbeiten schließen wird.

Desolate Schulen, stagnierendes Budget!

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Sunday, 16. December 2007 @ 16:26

Die ÖVP hat das Bezirksbudget von Margareten abgelehnt. Mit gutem Grund. Der Budgetvorschlag der SPÖ sieht erneut keine Valorisierung des seit zwanzig Jahren stagnierenden Bezirksbudgets vor, obwohl viele Gebäude und Anlagen, deren Instandhaltung Bezirkskompetenz ist, dringend saniert gehören. Eine Aufgabe, die mit einem Almosenbudget nicht möglich ist. So werden auch die geplanten und überfälligen Schulsanierungen zu einer weiteren Verschuldung Margaretens führen.

Horrende Stornokosten

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 15. October 2007 @ 09:02

Was kostet eine Garage, die nicht gebaut wurde? Konkret: Welchen Betrag forderte der Projektbetreiber der verhinderten Volksgarage unter dem Bacherpark von der Stadt Wien als Stornokosten ein? Die Antwort auf diese Frage ist seit einem Jahr bekannt. Wie bekannt, soll unsere Umfrage (siehe Kasten rechts) erheben.

Vorweg nur ein Tipp: Kaum jemand im Bezirk, der mit der KPÖ über dieses Thema diskutierte, hat damit gerechnet, dass die Stornierung einer Volksgarage dergestalt teuer sein kann.

Jahrestag der Parkbesetzung

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 15. January 2007 @ 07:10

Das Winterfest zum ersten Jahrestag der Besetzung des Bacherparks fand bei Frühlingstemperaturen statt, Temperaturen, die den AktivistInnen im Vorjahr nicht gegönnt waren. Dennoch konnte die Besetzung drei Monate aufrecht gehalten und der Bau der Tiefgarage verhindert werden. Der Bacherpark funktioniert eben unabhängig vom Wetter. Um so wichtiger ist es, dass die geplante Neugestaltung sein Funktionieren nicht gefährdet.

Volksgarage nicht ohne Volksentscheid

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 5. June 2006 @ 20:09
Noch bis zum 12. Juni können Anrainer/innen des Bacherparks für oder gegen den Bau der sogenannten Volksgarage votieren. Das Ergebnis der Befragung ist verbindlich.

Ein Denkmal für das Wiener Bezirksblatt

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Saturday, 27. May 2006 @ 07:12

Vom 29. Mai bis 12. Juni 2006 sind rund 8600 AnrainerInnen des Bacherparks berechtigt, über den Bau der "Volksgarage" abzustimmen. Das Wiener Bezirksblatt, das massiv für den Bau wirbt, hat sich im Vorfeld der Befragung ein Denkmal für unwürdigen Journalismus gesetzt.

Redeverbot für Bürger? - Seltsames Demokratieverständnis in Margareten

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 10. October 2005 @ 09:54
Das Bezirksjournal Wieden/Margareten berichtete:
---
Eine für den 4. Oktober geplante Diskussionsveranstaltung der Agenda-Gruppe LEB (Lebens und Erholungsraum Bacherpark) kann nicht stattfinden.
Agenda-Wien-Chefin Andrea Binder-Zehetner: "Zwei der Mitglieder der Gruppe LEB spielen eine aktive Rolle in der Bürgerinitiative Bacherpark, die sich gegen den von Bezirksvorsteher Wimmer forcierten Garagenbau ausspricht. Für uns ist aber wichtig, dass die Agenda überparteilich bleibt und nicht zur Wahlkampfveranstaltung wird. Wenn wir spüren, dass es darum geht, der Bürgerinitiative hier eine Auftrittsfläche zu bieten müssen wir gegensteuern."
SP-Bezirkschef Kurt Wimmer ließ verlautbaren: "Die Frage ist, ob im Wahlkampf, wo viel emotionalisiert wird, so eine Veranstaltung sinn macht."
---

Harris'sche Innovationen - ein Familienbad geht baden

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
Margareten
  • Monday, 26. September 2005 @ 14:11

Das "Wiener Bezirksblatt" für Margareten vom September 2005 titelt: "Neuer Fitness-Tempel eröffnet noch heuer" Sowie: "Der 5. Bezirk sei bald um eine Innovation reicher". Aus dem "alten" Margaretenbad werde nun ein "topmoderner Fitness-, Wellness-, Health-, und Lifestyletempel.
Zugegeben: Richtig ist insofern das Zitat aus dem Bericht, wo vom "ehemaligen Bad in der Strobachgasse" die Rede ist.

Denn das Bad, wie es bisher existierte, ist gestorben. Trotz der 10.000 Unterschriften der überparteilichen Bürgerinitiative "Rettet das Margaretenbad". Während der Bauarbeiten war Wolf Goetz Jurians, Spitzenkandidat der KPÖ Margareten, beim Lokalaugenschein. Gemeinsam mit dem Sprecher der Bürgerinitiative kamen sie zum Fazit: "Das Familienbad in Margareten wie es jeder kannte gibt es nicht mehr."

BACHERPARK

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
  • Monday, 13. June 2005 @ 17:30
Der Schlussstein, den wir nach unserem Bauplan für ein demokratisches, soziales und ökologisches Margareten setzen wollen, gebührt dem Bacherpark und seinen engagierten AnwohnerInnen.
Der Schlussstein ist, nach unserer Meinung gleichzeitig als Fundament grundlegend für jede humane und fortschrittliche Gesellschaft, also auch die Margaretner, die Demokratie.

Margaretenbad

  • Artikel an einen Freund schicken
  • Druckfähige Version anzeigen
Margareten
  • Monday, 13. June 2005 @ 17:26
Schiefgegangen ist es vorerst einmal mit dem Badengehen in Margareten.